Zum Inhalt springen

Canon EF 50mm f1.4 oder EF 50mm f1.8? Was ist besser?

In diesem Artikel werden wir das Canon EF 50mm f1.4 mit dem Canon EF 50mm f1.8 vergleichen. Das f/1.4 ist deutlich teurer als das f/1.8, also stellt sich die Frage, was jedes Objektiv kann und ob sich der Mehraufwand wirklich lohnt.

Lassen Sie uns eintauchen.

f1.4 oder f1.8? Canon EF 50mm f1.4 vs. EF 50mm f1.8 | Canon Objektivvergleich

Blende und Brennweite

Wie der Name schon sagt, haben beide Objektive eine feste Brennweite von 50 mm und sind damit Festbrennweiten. Der Vorteil von Festbrennweiten ist, dass sie in der Regel schärfer sind als Objektive mit variabler Blendenöffnung.

Die 50-mm-Brennweite eignet sich für praktisch alle Anwendungen, da das Objektiv nicht zu breit ist, aber auch kein Teleobjektiv. An einer APS-C-Kamera, also einer Kamera mit Cropped-Sensor, ändert sich die effektive Brennweite auf 80 mm.

Das liegt daran, dass ein beschnittener Sensor dazu führt, dass das Bild etwas vergrößert wird. Bei Canon Kameras beträgt der Zoom genau 1,6x, also 50mm x 1,6 = 80mm

85 mm gilt eigentlich als Standardbrennweite für Porträts. Die Tatsache, dass dieses Objektiv nahe an diese Brennweite herankommt, bedeutet, dass es beim Fotografieren von Menschen großartige Ergebnisse erzielen kann.

Warum ist das so? Jede Brennweite verursacht ein gewisses Maß an Verzerrung, und 85 mm gilt für menschliche Gesichter als am schmeichelhaftesten.

Blende

Wie sieht es mit der Blende aus?

Das teurere Objektiv öffnet sich also bis zu f/1,4, das billigere bis zu f/1,8. Je niedriger die Zahl, desto weiter öffnet sich die Blende, wodurch mehr Licht einfällt und der Hintergrund unschärfer wird.

Bei Blende 5,6 lässt ein Objektiv also weniger Licht durch und erzeugt weniger Unschärfe im Hintergrund, als wenn es auf Blende 1,4 geöffnet ist.

Unterschied

Ok, wie groß ist der Unterschied? Ist ein Unterschied von 0,4 so groß?

Nun, ja. Was die Lichtmenge angeht, so lässt das f/1.4-Objektiv 66% mehr Licht herein als das f/1.8-Objektiv, wenn beide weit geöffnet sind. Außerdem bedeutet f/1.4 im Vergleich zu f/1.8 deutlich mehr Hintergrundunschärfe.

Die Stärke der Hintergrundunschärfe hängt auch von der Brennweite eines Objektivs und dem Abstand zwischen Ihnen, dem Motiv und dem Hintergrund ab. Im Fall dieser beiden Objektive lässt das Canon EF 50mm f1.4 bei offener Blende mehr Licht herein und erzeugt unschärfere Hintergründe.

Die Mindestfokussierentfernung beträgt beim f/1,4 bis zu 45 cm und beim f/1,8 bis zu 35 cm.

Was bedeutet das?

Jedes Objektiv hat einen Mindestabstand zum Motiv, bei dem es scharfstellen kann. Wenn Sie näher herankommen, können Sie nicht mehr fokussieren. Im Fall dieser beiden Objektive ist es überraschenderweise so, dass man mit dem günstigeren Canon EF 50mm f1.8 bis zu 35 cm näher herangehen kann.

Canon EF 50mm f1.4 Objektiv
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + Canon RF 15-35mm f2.8 L IS USM

Größe & Aufbau

Wie sieht es mit der physischen Größe und der Verarbeitungsqualität aus?

Die Canon EF 50mm f1.4 misst 2,9″ x 2,0″ und wiegt 10,2 oz. Das entspricht 73,9mm x 50,5mm und 290g. Die Canon EF 50mm f1.8 misst 2.7″ x 1.6″ und wiegt 5.7oz. In metrischen Maßen sind das 69,2 mm x 39,3 mm und ein Gewicht von 160 g. Das f/1.4-Objektiv ist also etwas größer und kräftiger.

In Bezug auf die Verarbeitungsqualität fühlt sich das f/1.4 stabiler an. Das f/1.8 fühlt sich leider ein bisschen plastikartig an.

Weibliches Modell, fotografiert mit der Canon R5 und dem Canon EF 50mm f1.4 - 19 - 01
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + EF/RF-Adapter + Canon EF 50mm f1.4 / Modell: @ho.peony

Bildqualität

Wie sieht es mit der Bildqualität aus? Wie schneiden diese Objektive ab? Bevor ich Ihnen einige Fotos zeige, die ich mit jedem dieser Objektive gemacht habe, sollten wir darüber sprechen, wofür sie gut sind.

Schwaches Licht

Zunächst einmal sind diese Objektive bei schlechten Lichtverhältnissen sehr nützlich. Da sie sich bis zu einer Öffnung von f/1.4 und f/1.8 öffnen können, lässt dies mehr Licht herein, was bedeutet, dass Sie näher am Sonnenuntergang fotografieren können, während Sie weniger Rauschen in Ihre Bilder bringen.

Wenn Sie diese Objektive mit einem Objektiv wie dem Canon EF-S 18-55mm Kit-ObjektivDie Canon Objektive EF 50mm f1.4 und EF 50mm f1.8, die sich nur bis zu einer Lichtstärke von f/3.5 öffnen lassen, sind bei schlechten Lichtverhältnissen besser geeignet und geben Ihnen mehr Zeit zum Fotografieren.

Die Tatsache, dass sie sich weit öffnen und somit mehr Licht hereinlassen, ermöglicht auch eine kürzere Verschlusszeit. Je länger die Verschlusszeit ist, desto eher können Sie Bewegungen einfrieren. Wenn Sie also Wildtiere, Sportarten oder sich schnell bewegende Motive fotografieren, können Sie mit einem solchen Objektiv Ihr Motiv viel leichter einfangen als mit einem Objektiv, das weniger Licht einlässt.

Je mehr Licht Sie absorbieren können, desto länger ist die Verschlusszeit; so lassen sich schnelle Bewegungen leichter einfrieren.

Außerdem sorgen die großen Blendenöffnungen dieser Objektive auch für schöne unscharfe Hintergründe. Wie bereits erwähnt, spielen auch andere Variablen eine Rolle, wie z. B. der Abstand zwischen Ihnen, dem Motiv und dem Hintergrund sowie die Brennweite des Objektivs, aber bei der Blende gilt: Je niedriger der Wert, desto unschärfer der Hintergrund.

Schärfe

Wie sieht es mit der Schärfe aus?

Bei offener Blende sind beide Objektive in der Mitte schärfer als in den Ecken. Das ist bei preiswerteren Objektiven üblich und kein wirkliches Problem, da sich das Motiv in den meisten Fällen nicht in den Ecken des Bildes befindet.

Vignettierung

Wie sieht es mit Vignettierung aus?

Ja, das gibt es auch. Vignettierung äußert sich in etwas dunklen Ecken auf Fotos. Das ist kein Problem, denn die Vignettierung kann als kreative Entscheidung interpretiert werden und eignet sich sehr gut für Porträts, da sie mehr Tiefe verleiht und es ermöglicht, sich auf das Gesicht der Person zu konzentrieren.

Chromatische Aberration

Was ist mit chromatischer Aberration?

Die chromatische Aberration macht sich vor allem bei Fotos bemerkbar, die am Abend aufgenommen wurden, und tritt in der Regel bei geraden Linien auf. Wenn Sie heranzoomen, können Sie grüne oder violette Linien entlang der geraden Linien auf den Fotos erkennen.

Das ist in der Regel nur etwas, das Fotografen auffällt, Sie müssen sich also keine Sorgen machen. Diese Objektive zeigen es manchmal, aber auch hier ist es für die große Mehrheit der Menschen, die sich Ihre Fotos ansehen, kein wirkliches Problem.

Und schließlich? Haben diese Objektive IS oder eine Bildstabilisierung?

Bildstabilisierung

Leider nein. Keines der beiden Objektive kann das. Das wäre fantastisch, aber wenn Sie große Blendenöffnungen mit Bildstabilisierung wünschen, müssen Sie etwas mehr als den Preis dieser beiden Objektive bezahlen.

Weibliches Model, Screenshot aus einem Video, aufgenommen mit der Canon R5 und dem Canon EF 50mm f1.8
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + EF/RF-Adapter + Canon EF 50mm f1.8 / Modell: @ho.peony

Bei den meisten Kameragehäusen eignen sich beide Objektive nicht für Videos aus der Hand, da sie keinen IS haben. Im Fall der Videos, die ich Ihnen gerade gezeigt habe, habe ich eine Canon R5 verwendet, die über eine körpereigene Bildstabilisierung (IBIS) verfügt.

Hätte ich dieses Kameragehäuse nicht verwendet, wären die Videos viel wackeliger gewesen. Die Tatsache, dass das Material mit 120 Bildern pro Sekunde aufgenommen wurde, führt außerdem zu Zeitlupenaufnahmen, die ebenfalls den Eindruck von flüssigerem Material vermitteln.

Kompatibilität

Mit welchen Kameras sind diese Objektive also kompatibel? Sie sind grundsätzlich mit den meisten Canon DSLRs mit EF- oder EF-S-Anschluss kompatibel. Sie funktionieren nicht mit EF-M- oder RF-Anschlüssen, es sei denn, Sie verwenden einen Adapter.

Vlogging

Was ist mit Vlogging? Sind sie dafür gut geeignet?

Nun, wenn Sie Ihre Kamera oft in der Hand halten, nicht wirklich. Der Grund dafür ist, dass sie bei 50 mm ziemlich stark vergrößert sind. Das ist umso mehr der Fall, wenn sie an einer APS-C-Kamera montiert sind.

Wenn du deine Vlogs allerdings eher mit stationärer Kamera machst, sind sie genau richtig, da du ein wenig Abstand zwischen dich und die Kamera bringen kannst.

Ein anderes Problem, das in diesem Szenario auftreten kann, ist das des Tons. Je weiter Sie von der Kamera entfernt sind, wenn Sie ein Richtrohrmikrofon verwenden, desto lauter wird der Ton, da er mehr von der Umgebung aufnimmt.

Es lohnt sich, dies zu bedenken.

Ein weiterer Vorteil dieser Objektive für Vlogs ist, dass sie sich ziemlich weit öffnen lassen, sodass Sie an mehr Orten vloggen können, da das Licht Sie nicht so stark einschränkt.

Weibliches Modell, fotografiert mit der Canon R5 und dem Canon EF 50mm f1.4 - 20 - 02
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + EF/RF-Adapter + Canon EF 50mm f1.4 / Modell: @ho.peony

YouTuber

Was ist mit YouTubern? Können sie dieses Objektiv verwenden?

Ja, vor allem, wenn Sie ein Stativ verwenden. Auch hier gelten die gleichen Vor- und Nachteile wie beim Vlogging. Sie lassen viel Licht herein, und man erhält schöne verschwommene Hintergründe, aber man muss Platz zwischen sich und das Objektiv bringen, und außerdem hat man keinen IS.

Anwendungen

Wofür sind diese Objektive gut, was die Anwendungen betrifft?

Bei Verwendung mit einer APS-C-Kamera, wie einer Canon 77D zum Beispiel, sind Sie im Grunde bei 80 mm, also sind sie in diesem Fall großartig für Porträts. Das ist wahrscheinlich die Hauptanwendung, die sie bei den meisten Fotografen finden.

Diese Objektive sind jedoch recht vielseitig, so dass sie im Grunde für alles verwendet werden können, von Produktfotografie bis hin zu Landschaftsaufnahmen.

Kontrolle

Wie einfach sind diese Objektive zu handhaben? Sie haben beide den üblichen AF/MF-Schalter an der Seite, mit dem man zwischen Autofokus und manuellem Fokus wechseln kann.

Außerdem haben beide manuelle Fokusringe, die sich leichtgängig drehen lassen. Es ist wichtig zu beachten, dass die manuellen Fokusringe nach einigen Jahren der Nutzung nicht mehr ganz so leichtgängig sind wie im Neuzustand.

Weibliches Modell, fotografiert mit der Canon R5 und dem Canon EF 50mm f1.8
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + EF/RF-Adapter + Canon EF 50mm f1.8 / Modell: @ho.peony

Langlebigkeit

Wie sieht es mit der Langlebigkeit aus? Wie haltbar sind diese Linsen?

Ähm, ich wäre vorsichtig mit ihnen. Die Canon EF 50mm f1.4 fühlt sich etwas solider an, aber beide scheinen relativ zerbrechlich zu sein. Sie können UV-Filter zum Schutz des Glaselements oder Streulichtblenden für sie kaufen.

Ich würde generell vorsichtig mit ihnen sein.

Canon EF 50mm f1.8 Objektiv
Aufgenommen mit: Canon EOS R5 + Canon RF 15-35mm f2.8 L IS USM

Schlussfolgerung

Welches Gerät sollten Sie also kaufen?

Beide Objektive öffnen sich recht weit, was viel mehr Licht zulässt. Die Tatsache, dass sie eine Brennweite von 50 mm haben, bedeutet, dass sie in vielen Situationen nützlich sind.

Diese beiden Tatsachen zusammengenommen machen beide Objektive sehr vielseitig. Tatsache bleibt, dass das f/1.8-Objektiv viel billiger ist als das f/1.4. Ich werde keine Preise angeben, da sie von Land zu Land unterschiedlich sein können. Wenn Sie aber überprüfen möchten, wie viel sie in Ihrem Land kosten, habe ich unten Partnerlinks.

Wenn Sie gerade erst anfangen oder ein Porträtobjektiv kaufen möchten, um mit der Erstellung von Kopfaufnahmen zu beginnen, empfehle ich Ihnen das Canon EF 50mm f1.8 Objektiv zuerst.

Es ist viel billiger, und es erzeugt schöne unscharfe Hintergründe. Natürlich nicht so viel wie das f/1.4, aber genug, dass man damit Geld verdienen kann.

Wenn Sie anfangen, mehr Geld zu verdienen, können Sie ein Upgrade auf die f/1.4 in Betracht ziehen.

Andere Links

Wenn Sie bereits ein wenig über Fotografie und Videografie gelernt haben und sich auf ein mittleres Niveau begeben möchten, sollten Sie sich die Wiedergabelisten mit Objektivbewertungen auf meinem YouTube-Kanal.

Ich habe alle möglichen Objektive getestet, vom Canon EF 50mm f1.4 und EF 50mm f/1.8 über das Canon RF 15-35mm f2.8 L IS USM bis hin zum Canon RF 85mm f1.2 L USM.

Wenn Sie einen der Artikel, die ich in diesem Artikel erwähnt habe, kaufen oder sehen möchten, wie viel sie in Ihrem Land kosten, habe ich unten einen Link, über den Sie sie ansehen können.

Vielen Dank für die Lektüre meines Vergleichsberichts über die Canon EF 50mm f1.4 gegen Canon EF 50mm f1.8 STM. Ich lade Sie ein, einen Blick auf einige meiner anderen Artikel zu werfen. Wir haben für jeden etwas dabei, egal ob Sie sich für Audio, oder Kameras und Objektive. Alternativ, wenn Sie Videorezensionen bevorzugen, können Sie auch einen Blick auf meine YouTube-Kanal.

Produkt-Links

Unten finden Sie alle Artikel, über die ich in diesem Artikel gesprochen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert